GALERIE capturesix

«eintauchen»

von Mirja Glatthard


Juryliebling von Dominik Golob im Monat August

« Farbe einfangen – ein schwieriges Thema, wenn man vermeiden möchte in Kitsch oder Komplementärkontraste zu verfallen. Ich vermisse in der Bildauswahl andere Interpretationen des Begriffs «Farbe». Farbe in der Politik, Religion oder die Hautfarbe scheinen die Fotografen und Fotografinnen nicht inspiriert zu haben. Die Firma Benetton hat früher überspitzt gezeigt, was der Begriff «Colors» alles herzugeben vermag. Farbe ist eine Wellenlänge, eine Farbe, ein Teil des Spektrums.

Ich habe das Bild «eintauchen» ausgewählt, weil es sich auf einen kleinen Teil dieses Spektrums konzentriert und so auch meine Aufmerksamkeit und Wahrnehmung am stärksten auf das Thema lenkt. Mein Denken verliert sich nicht in den Gegenständen – ich konzentriere mich nur auf die Varianten des Farbtons, auf den Fluss der Farbe.
Der Masstab des Bildes und seine Perspektive sind unklar. Ich versuche im Abstrakten etwas Gegenständliches zu finden. Es gibt klar ein Oben und ein Unten.

Der Maler, Itten Schüler und Bauhaus Dozent Josef Albers beschäftigte sich sehr systematisch und streng mit Farbe, in dem er mit seinen Serien «Huldigung an das Quadrat», verschieden farbige quadratische Flächen kombinierte. Die Arbeit «eintauchen» ist weniger systematisch, aber gleichermassen experimentell. Sie bringt uns dazu, uns auf die eine Sache, die Farbe, zu konzentrieren und in dieses Thema abzutauchen. Es ist ein schmutziger Tauchgang, denn die Flüssigkeit und die technische Ausarbeitung des Bildes lassen das Bild eher dreckig und düster erscheinen. »

- Dominik Golob